• ORGANISATOR
  • PRESENTING-PARTNER
  • ORGANISATOR
  • PRESENTING-PARTNER

Die Zwölf Halbfinalisten stehen fest

Zwölf Kandidaten konnten die Nominierungsjury von sich überzeugen und dürfen am 27. Oktober 2018 am Halbfinale des Goldenen Kochs im Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen ihr Können unter Beweis stellen.

 

Pasquale Altomonte, Restaurant de Direction Banque Pictet & Cie SA, Genf
Stéphane Jan, CFP SHR, Petit-Lancy
Alexandre Juton, La Pinte des Mossettes, Val-de-Charmey
Ale Mordasini, Restaurant Steinhalle Bern, Bern
Victor Moriez, Restaurant de l'Hôtel de Ville de Crissier, Crissier
Maximilian Müller, Baur au Lac, Restaurant Pavillon, Zürich
Michel Owona, Salon de Direction Nestlé, Les Dents du Midi, La tour-de-Peilz
David Richards, Koi-Gartenteich, Häusernmoos im Emmental
Lukas Schär, Schüpberg-Beizli, Schüpberg
Kévin Vasselin, Hotel Beau Rivage Genève, Restauant Le Chat Botté, Genf
Sandy Willisch, Restaurant Vieux-Valais / Chez Boubier Café de Paris, Sion
Thomas Wycisk, Cateringservice Gaumenzauber, Brig

pasquale altomonte
27.11.1978

Restaurant de Direction Banque Pictet & Cie SA, Genf
Chef de partie

Pasquale Altomonte zeigt, dass es nie zu spät ist seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. 2011 kam der ehemalige Project Manager und HR Generalist  aus New Jersey nach Genf, um sich ganz seiner Begeisterung für das Kochen zu widmen.
Heute arbeitet er als Chef de partie im Restaurant de Direction Banque Pictet & Cie SA in Genf und konnte bereits diverse Wettbewerbserfolge verbuchen.

"Rien ne tombe d’un arbre, il faut le gagner par le travail!"

>

Stéphane Jan
12.02.1971

Centre de Formation Professionnelle Services et Hôtellerie – Restauration, Petit-Lancy
Chef de cuisine

Stéphane Jan ist Chef de cuisine (Dekan und Bildungsverantwortlicher) im Centre de Formation Professionnelle Services et Hôtellerie – Restauration in Petit-Lancy. Er hat seine Ausbildung zum Koch und zum Diätkoch bei HUG, Hôpitaux Universitaires Genève, gemacht.
Ihn reizt der Goldene Koch, weil er ein wenig süchtig nach Wettbewerbsteilnahmen ist und mit seiner Tochter als Commis ins Finale einziehen will.

"Etre a l’ecoute des autres, le partage, ne pas faire les choses a moitie et aller jusqu’au bout de ses idees ou de ses reves. On apprend tout au long de la vie, donc toujours etre a l’ecoute des autres. Et surtout le respect."

>

Alexandre Juton
03.03.1989

La Pinte des Mossettes, Val-de-Charmey
Chef de partie

In Frankreich geboren, hat Alexandre Juton auch seine Ausbildung in Frankreich, im Lycée hôtelier Saint-Anne in Saint-Nazaire abgeschlossen.
Der Goldene Koch ist seine erste Wettbewerbsteilnahme und er freut sich darauf aus der Routine auszubrechen und sein Niveau im Vergleich zu anderen Köchen zu evaluieren.

"Rien n’arrive par hasard, nos bonnes comme mauvaises actions influent sur les evenements de notre vie."

>

Ale Mordasini
18.11.1990

Restaurant Steinhalle Bern, Bern
Head Chef

Ale Mordasini kommt ursprünglich aus dem Aargau und hat seine Ausbildung im Grand Casino in Baden absolviert.
Ale Mordasini möchte bei seiner Teilnahme am Goldenen Koch Emotionen und Erinnerungen schaffen. Ihn reizt der Wettbewerb, weil er prestigeträchtig und sehr gut organisiert ist – ausserdem möchte er sich mit den Besten des Fachs messen. Bisher hat Ale Mordasini an diversen Wettbewerben teilgenommen.

"Make emotions, create memories"

>

Victor Moriez
13.07.1987

Restaurant de l'Hôtel de Ville de Crissier, Crissier
Chef de partie

Victor Moriez liess sich in Montreal in Kanada zum Koch ausbilden.
Jetzt arbeitet er als Chef de partie im Hôtel de Ville in Crissier und wird von Franck Giovannini und der gesamten Küchenbrigade bei den Vorbereitungen für seine Teilnahme am Goldenen Koch unterstützt. Victor Moriez hat schon immer davon geträumt, an einem Kochwettbewerb teilzunehmen.

«Tout arrive à temps à qui sait attendre»
«Il faut cultiver notre jardin» - Candide – Voltaire (1759)

>

Maximilian Müller
13.01.1992

Baur au Lac, Restaurant Pavillon, Zürich
Sous-chef

Geboren in Deutschland, hat er im Landhaus Feckl im Deutschen Ehningen seine Ausbildung abgeschlossen. Mittlerweile arbeitet er im Restaurant Pavillon des Baur au lac in Zürich als Sous-chef.
Zweimal hat er bei einem Wettbewerb bereits den ersten Platz belegt: Beim Slow-Food-Wettbewerb in Deutschland und beim Marmite Youngster 2018.

"Immer 250%, keine halben Sachen!!!"

>

Michel Owona
30.04.1986

Salon de Direction Nestlé, Les Dents du Midi, La tour-de-Peilz
Chef de cuisine

Michel Owona hat Wurzeln in Kamerun und absolvierte seine Ausbildung in Frankreich. Mittlerweile arbeitet er als Chef de cuisine im Salon de Direction von Nestlé.
Wettbewerbserfahrung konnte er bereits in Frankreich sowie beim Goldenen Koch 2015 sammeln.

"Je sais que je ne sais rien."

>

David Richards
04.09.1988

Koi-Gartenteich, Häusernmoos im Emmental

David Richards Kochlaufbahn begann im Victoria Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken.  Seine Wurzeln hat er in der Dominikanischen Republik.
Schon bei diversen Wettbewerbsteilnahmen konnte David seine Ambitionen zeigen.
So zum Beispiel beim Swiss Culinary Cup bei dem er 2017 den 3. Rang erreicht hat.  

"Do it with love and passion!"

>

Lukas Schär
12.09.1991

Schüpberg-Beizli, Schüpberg
Sous-chef

Der Berner Lukas Schär hat seine Kochlehre im Restaurant Löwen in Messen abgeschlossen und arbeitet mittlerweile als Sous-chef im Schüpberg-Beizli.
Lukas Schär misst sich gerne an Berufswettbewerben und möchte deshalb auch am Goldenen Koch 2019 zeigen, was er kann.

«Wer aufgehört hat, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein»

>

Kévin Vasselin
12.01.1995

Hotel Beau Rivage Genève, Restauant Le Chat Botté, Genf
Commis de cuisine

Der Jüngste des diesjährigen Wettbewerbs hat seine Ausbildung in Frankreich absolviert. Kévin Vasselin wohnt noch heute in Frankreich, arbeitet jedoch als Commis de cuisine im Restaurant Le Chat Botté des Hotel Beau Rivage in Genf.
Der Goldene Koch 2019 ist seine erste Wettbewerbserfahrung und er freut sich sehr darauf sich mit Berufskollegen zu messen, weil er sich selbst übertreffen möchte.

"Tout tourne autour de la gastronomie, la cuisine"

>

Sandy Willisch
18.07.1984

Restaurant Vieux-Valais / Chez Boubier Café de Paris, Sion
Chef de cuisine / Teilhaber

Sandy Willisch hat seine Lehre zum Koch im Home du Glarier in Sion abgeschlossen. Heute ist er Teilhaber vom Restaurant Vieux-Valais  und Chef de cuisine im Chez Boubier café de Paris in Sion. Dort kann er seine grosse Leidenschaft fürs Kochen voll ausleben.
Erste Koch-Wettbewerbserfahrung sammelte Sandy Willisch an der Gastronomia im Jahr 2004.

"Simplicité – bonheur"

>

Thomas Wycisk
26.02.1989

Cateringservice Gaumenzauber, Brig
Sous-chef

Bereits seine Ausbildung hat Thomas Wycisk in Brig, im Restaurant Schlosskeller absolviert.
Mittlerweile ist er beim Cateringservice Gaumenzauber in Brig als Sous-chef angestellt.
Er kann auf eine beachtliche Wettbewerbs-Karriere zurückblicken: Bereits an zehn nationalen und internationalen Kochwettbewerben hat Thomas Wycisk teilgenommen – darunter auch am Goldenen Koch 2012.

"Niemals aufgeben - Selbst wenn man meint, dass man gut ist, es geht besser."

>

Die Highlights des Halbfinales 2016

12 Kandidaten des "Goldenen Kochs 2017" stellten am 24. September 2016 in einer öffentlichen Veranstaltung im Einkaufszentrum Glatt ihr Können unter Beweis. Sehen Sie hier die Highlights des Halbfinales.

austragungsort vorrunde

Einkaufszentrum Glatt
Neue Winterthurerstrasse 99
8301 Glattzentrum / Wallisellen

Anfahrtsplan